Referenzen

Frauenfriedenskirche


Frankfurt am Main

Erneuerung der Beleuchtung

Aus den Ursprungsideen des Architekten Hans Herkommer wurde ein neues Lichtkonzept durch den Lichtgestalter Herbert Cybulska (Cybulska+Partners Lighting Solutions, Frankfurt am Main) erarbeitet und umgesetzt.

Kern der ldee sind 22 Leuchten, die vom Lichtgaden aus das Hauptschiff beidseitig wie mit Sonnenlicht fluten.

lm Seitenschiff erhellen historischen Wandleuchten den Raum, deren Sofittenlampen durch LED Technik ersetzt wurden.
Der neue Altar wurde mit einem Bodenlicht akzentuiert, der zentrale Altarraum mit Bühnenspots illuminiert, die für die Ausleuchtung großer Flächen in weiten Räumen bestens geeignet sind.
Weitere Akzentleuchten illuminieren den alten Hochaltar, das raumprägende Mosaik, akzentuieren die Seitenaltäre und beleuchten die Bilder des Kreuzwegs.
Die Taufkapelle wird von einem Lichtband beleuchtet, dessen Lampen durch LED ersetzt wurden.
Für Ausstellungen wurde dieser Rundraum zusätzlich mit Spots ausgestattet, die für die dort regelmäßig stattfindenden Kunstausstellungen gut geeignet sind.
Die Taufkapelle erhielt eine einfache DALI-Lichsteuerung, während die Leuchten in Haupt- und Seitenschiff von einem hybriden System gesteuert werden, das sowohl Dali-, als auch DMX -Protokolle verarbeiten kann.